17. September 2009

Kurzurlaub im Steinwald/Fichtelgebirge

Spätsommertage auf dem Marktredwitzer Haus



Marktredwitzer Haus auf 760 Meter Höhe



Von der Terass des Berghauses geht der Blick zu Ochsenkopf, Schneeberg und Kösseine.



Burgruine Weissenstein auf 863 Meter













Enes der allerletzten Fingerhut-Prachtexemplare



Der Oberpfalzturm auf 946 m mit seinem 34 m hohen Aussichtsturm



Herrlicher Rundblick, hier zu Ochsenkopf und Schneeberg



Sonnenuntergang vor dem Marktredwitzer Haus an einem nahezu wolkenlosen Spätsommertag



Die Nacht bricht herein - in der Bildmitte die Kösseine



Der Karches See am frühen Morgen



Auf dem "Goetheweg" wandern wir von Karches zum Weißmainfelsen.



Von der Plattform, die wir über eine Treppenanlage erreichen, geht der Blick nach Norden zum Schneeberg.



Nur 600 Meter entfernt entspringt der Weiße Main.



Nach einer weiteren knappen Stunde stehen wir am Gipfel des Ochsenkopf.



Eine recht enge Treppenanlage führt auf die Aussichtsplatte des Asenturms.



Goethefelsen unweit des Ochsenkopfgipfels: Am 1. Juli 1785 wanderte Johann Wolfgang von Goethe mit seinem Freund Karl Ludwig Knebel zum Ochsenkopf.





Pia und Thommy aus München klettern unbeschwert und fast schwerelos über die Felsen.



Zurück am Karches See am frühen Nachmittag



Ein weiterer Sonnenuntergang im Steinwald

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...