Aus 50 Jahren Bergtouren: Fotos und Filmausschnitte

28. Juli 2005

Mariendarstellungen in Unterfranken

Mutter Gottes, wir rufen zu dir!



Mariendarstellungen in Unterfranken
Betrachtungen • Lieder • Gebete

Das 88seitige Büchlein enthält Betrachtungen, Lieder und Gebete zu 41 Mariendarstellungen in Unterfranken und zeigt eine kleine Auswahl des Reichtums der Marienverehrung im Bistum Würzburg.

Am Käppele in Würzburg beginnt die "Rundreise" zu Marienbildern und endet am Gnadenbild in der Schönstatt-Kapelle auf der Marienhöhe in Würzburg.
Dazwischen werden Mariendarstellungen aus Mariabuchen, Rengersbrunn, Aschaffenburg-Sandkirche, Hessenthal, Miltenberg, Schneeberg, Effeldorf, Dettelbach, Münsterschwarzach, Maria Limbach, Zeil am Main, Wargolshausen, Münnerstadt, Bad Bocklet, Windheim, Unterebersbach, Sandberg, Maria Ehrenberg,Volkersberg, Hammelburg, Eckartshausen und Fährbrück gezeigt und betrachtet.

Das Büchlein dürfte besonders bei allen Marienverehrern und bei den Freunden des neuen Fränkischen Marienwegs auf großes Interesse stoßen.

Mariendarstellungen in Unterfranken
Betrachtungen • Lieder • Gebete

88 Seiten, 41 ganzseitige farbige Abbildungen, Broschur,
ISBN 3-429-02612-1


Informationen und Bestellungen im Buchhandel
oder direkt bei Conventus Musicus


26. Juli 2005

Pater Anselm Gruen im Studio

Heute sind wieder einmal Aufnahmen mit Pater Anselm Grün im Studio angesagt




Pater Anselm Grün OSB
geboren am 14. Januar 1945 in Junkershausen

ist ein sehr geschätzer und viel gefragter Mann, jeder möchte Texte von ihm gesprochen haben.

23. Juli 2005

Erfolgreich zurueck in Dettelbach - und noch immer sehr muede

Über unsere Begegnungen, die Interviews und die Filmaufnahmen auf der Tour nach Ottobeuren, Dießen am Ammersee und München berichten wir heute (und in der kommenden Woche) ausführlich auf dem KarlRichterMunich Blog.

20. Juli 2005

Ottobeuren - Diessen - Muenchen

Morgen am Donnerstag fahren wir für Aufnahmen und Interviews zunächst nach Ottobeuren, wo Karl Richter und sein Münchener Bach-Chor 25 Jahre lang alljährlich mehrmals musiziert haben. Auch ein schöne Erinnerung an meine Zeit beim Muenchener Bach-Chor.

Dann machen wir einen Abstecher nach Dießen am Ammersee. Am Abend stehen dann die Erinnerungen ehemalige Bachchoristen in der Markuskirche in München auf dem Programm - alles für unser großes 'Karl Richter in München' - Projekt.

Das wird ein langer Tag ...!

15. Juli 2005

Conventus Musicus, Abtei Münsterschwarzach - die Jahre 1982 - 1988

Conventus Musicus Konzert März 1989: Johann Sebastian Bach



Conventus Musicus Konzert Oktober 1988: Taverner Consort Taverner Players



Conventus Musicus Konzert September 1988: Johannes Brahms



Conventus Musicus Weihnachtskonzert Konzert Dezember 1987



Conventus Musicus Konzert April 1987: Dietrich Buxtehude



Conventus Musicus Konzert Mai 1985: Georg Friedrich Händel




Titel des Conventus Musicus Programmhefts aus dem Jahre 1983 / 84



Eine Einladung zum Konzert des Conventus Musicus aus dem Jahr 1982

14. Juli 2005

Der Frankenwald – Ein Abend in Helmbrechts mit Otto Knopf

Kein Platz im Textilmuseum Helmbrechts war mehr frei. Den gestern am Mittwoch, den 13. Juni 2005, war Otto Knopf angesagt. Und immer, wenn der beliebte Heimatdichter und frisch gebackene Kunstpreisträger des Landkreises Hof zu einem Vortrag lädt, strömen die Massen, um seinen unnachahmlichen Worten zu lauschen.

Gestern wurde u.a. die neue DVD mit dem Titel

Der Frankenwald - Impressionen einer Landschaft

präsentiert, den ich über mehre Jahre hinweg gedreht und jetzt neu bearbeitet habe.

Dank der Kooperationsbereitschaft der Bügermeister/innen von Ludwigsstadt, Presseck, Stadtschwarzach und Schwarzenbach am Wald sowie der tatkräftigen Mithilfe der beiden bekannten oberfränkischen Heimatforscher Otto Knopf und Richard Seuß ist dieses Werk zu einer Hommage an die Heimat geworden.

Lang anhaltender Beifall sowie ein gemütlicher Ausklang an einem warmen Sommerabend belohnten die Autoren für ihre jahrelange intensive Beschäftigung mit dem Frankenwald.

11. Juli 2005

Der Frankenwald - Impressionen einer Landschaft (DVD)

Der Frankenwald
Impressionen einer Landschaft



Ein Film von Otto Knopf und Johannes Martin

DVD-5, Laufzeit ca. 63 Min., 2005
ISBN 9783429027209
Wie das ganze Franken, so bildet auch der Frankenwald ein einzigartiges Mosaik, in dem sich scheinbare Gegensätze auflösen und zu wunderbaren Harmonien verschmelzen. Über die wellig bewegte, überwiegend von Wald geprägte Hochfläche erheben sich die Kieselschieferrücken der Berge.

Wetterumtoste Gipfel und Aussichtstürme gewähren eine weite Sicht ringsum bis zu den benachbarten Mittelgebirgen. Aus unzähligen Gründen rinnen die Wasser, hier zu Main und Rhein, dort zu Saale und Elbe. Neben dem Holz der Nadelwälder wurde das Wasser, das einst viele Mühlen und Hammerwerke trieb, zum Lebenselement der Menschen.

Vom ersten Erblühen der reichen Pflanzenwelt, über das bunte sommerliche Treiben und die Farb-Symphonien des Herbstes bis in die Wunderwelt des Winters lernen wir den Frankenwald kennen, auf einem beschaulichen Gang durch Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Die DVD hat eine Laufzeit von 63 Minuten.

Informationen und Bestellungen im Buchhandel
oder direkt bei Conventus Musicus


7. Juli 2005

Fraenkische Heimat: Wuerzburg - Gestern • Heute • Morgen

Würzburg ist eine Stadt mit vielen Gesichtern, die für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. Seit Alters her wird hier Wein angebaut. Würzburg ist eine Stadt der Kirchen, Klöster und Gaststätten. Würzburgs Universitätsgründung vor mehr als 600 Jahren gehört zu den ältesten dieser Art in Deutschland. Kultur und Geschichte sind in einer atemberaubenden Dichte konzentriert und ziehen Kunstfreunde aus der ganzen Welt an. In der Zukunft wird Würzburg auch ein moderner Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort der Biomedizin sein.

Würzburg - Gestern • Heute • Morgen



entstand anläßlich des 1300jährigen Stadtjubiläums im Jahre 2003

Laufzeit ca. 48 Minuten, dreisprachig (in DE, EN, FR)
ISBN 3-429-02542-7

Informationen und Bestellung bei Conventus Musicus

4. Juli 2005

Paul Damjakob bei Conventus Musicus

Paul Damjakob
geboren 1939 in Heerlen, Niederlande



Paul Damjakob an der Würzburger Domorgel (1998)

Er studierte an der Kirchenmusikschule Regensburg und an der Staatlichen Hochschule für Musik in Berlin, des Weiteren bei Fernando Germani und Michael Schneider. 1962 wurde er zum Domorganist am Würzburger St-Kilians-Dom berufen und übte dieses Amt mehr als 40 Jahre lang bis zu seinem Ausscheiden am 12. Januar 2005 mit großem Engagement aus. Zudem hat er den Bau und die Gestaltung der Würzburger Domorgeln von Hans Gerd Klais wesentlich mitbestimmt.

Paul Damjakob wurde auch durch viele Konzerte, Rundfunk- und Schallplattenaufnahmen bekannt und machte sich dabei nicht nur als Improvisator, sondern auch als Komponist einen Namen, wobei seine Werke vornehmlich aus dem liturgischen Bereich stammen. 1969 rief er die »Würzburger Orgelkonzerte im Dom« ins Leben und 1971 nahm er am »Internationaal Orgelimprovisatie Concours Haarlem« teil.

1973 erhielt Paul Damjakob vom Land Bayern den Staatlichen Förderungspreis für junge Künstler. Im vergangenen Jahr wurde Paul Damjakob das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Aus seiner umfangreichen Diskographie - alle CDs entstanden in Zusammenarbeit mit Conventus Musicus - , sind besonders die zuletzt erschienenen CDs »An Mozart 1973-2003« mit von Mozart inspirierten Improvisationen sowie die kurz vor seinem Eintritt in den Ruhestand aufgenommene Einspielung mit Werken von Orgelmeistern vor J. S. Bach hervorzuheben.

Eine Übersicht der bisher bei Conventus Musicus erschienen CD's gibt es hier

Weitere CDs mit noch nicht veröffentlichten Aufnahmen von und mit Paul Damjakobs sind in Vorbereitung.