Aus 50 Jahren Bergtouren: Fotos und Filmausschnitte

30. August 2008

Val d'Anniviers im Unterwallis

Auf Höhenwegen durch das Val d'Anniviers



Das Val d'Anniviers im Schweizer Kanton Wallis ist eines der längsten und beeindruckendsten Bergtäler der Alpen. Es erstreckt sich über 40 Kilometer von Sierre im Rhonetal (530 m) bis zu den Übergängen ins Mattertal auf 3500 m an. Alle Orte bis hinauf nach Zinal und Moiry sind auf gut befahrbahren Straßen zu erreichen, zahlreiche Wanderwege und Aufstiege führen zu den hoch gelegenen Berghütten, Höhenwege ziehen den Hängen entlang auf verschiedenen Ebenen rund um das Tal.



Die Tour d'Anniviers hat sich in den letzten Jahren zu einer äußerst beliebten Wanderwoche entwickelt, die mit etlichen Gipfelbesteigungen erweitert und von jedem ausdauernden Bergwanderer in Angriff genommen werden kann. Außergewöhnliche Erlebnisse sind in jedem Fall garantiert.



Dokumentation Val d’Anniviers

DVD „Im Bann der Walliser Alpen - Auf Höhenwegen durch das Val d’Anniviers"

25. August 2008

Der Döbraberg im Frankenwald

Zum Abschluss unseres Kurzurlaubs im Frankenwald besuchten wir die höchste Erhebung dieser herrlichen Landschaft. Mit 794 m bietet der Döbraberg eine grandiose Rundschau. Hierzu müssen wir allerdings zur Plattform des 18 m hohen Aussichtsturmes hinaufsteigen.

Viele Wege führen von allen Seiten auf den Gipfel, beliebt sind auch Rundwanderungen, wie sie z. B. das BR-Rucksackradio in einer seiner Sendungen empfohlen hat.

Der Rundblick vom Döbraberg reicht im Osten vom Erzgebirge bis zu den Höhen des Fichtelgebirges. An klaren Tagen kann man im Westen und Norden die Höhen des Thüringer Waldes sehen.



Blick zur Radarstation der Bundeswehr auf dem Döbraberg



Der 18 m hohe Aussichtsturm auf dem Döbraberg



Der Blick schweift über Schwarzenbach am Walde zu den Höhenzügen des Thüringer Waldes.



18. August 2008

Steinachklamm im Frankenwald


Das tief eingeschnittene Steinachtal, eines der eindrucksvollsten Täler des Frankenwaldes, ist für seinen vielseitigen geologischen Aufbau bekannt. Besonders auffällig ist die felsige Engstelle der Steinachklamm südlich von Wildenstein. Sie entstand dadurch, dass sich der Fluss seinen Weg durch einen Riegel aus „Quarzkeratophyr", ein sehr hartes, vulkanisches Gestein, bahnte.







12. August 2008

Aus- und Einblicke im Frankenwald

Hohe Aussichtstürme ermöglichen an vielen Stellen des Frankenwalds weite Ausblicke über die Landschaft, bis nach Thüringen und ins Fichtelgebirge.



Vom 29 Meter hohen Aussichtsturm nahe Birnbaum...



...schauen wir nach Süden zu den Höhenzügen um den Döbraberg.

Große Damwild-Gehege findet man in Schnebes und Reichenbach nahe Presseck.



Der Mühlenweg des Frankenwaldvereins wurde 1977 eröffnet. Er führt auf einer Strecke von 18 km durch eine unberührte, romantische Landschaft und kann in etwa 5 Stunden von jedem beliebigen Punkt aus bewältigt werden.In den tief eingeschnittenen, verkehrsfreien Tälern reihen sich 11 Mühlen und ein Hammerwerk wie stille Oasen aneinander.



Der "Wächter" der Kleinrehmühle



Mühlen-Romantik

9. August 2008

Steinbach an der Haide

An unserem ersten Urlaubstag im Frankenwald besuchten wir das hochgelegene Dorf Steinbach an der Haide, bereits zweimal mit der Goldplakette im Bundeswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden" ausgezeichnet. Inmitten des Ortes steht unterhalb des "Pflanzbeets", eines großen, im Sommer herrlich blühenden Gemeinschaftsgartens, die evangelisch-lutherische Pfarrkirche St. Elisabeth. Sie enthält eindrucksvolle gotische Fresken aus der Zeit um 1300, die bei der Renovierung der Kirche im Jahre 1964 entdeckt und freigelegt wurden.



"Pflanzbeet" - großer Gemeinschaftgarten mit der evangelisch-lutherischen Pfarrkirche St. Elisabeth



Die Kirche enthält wertvolle mittelalterliche Fresken aus der Zeit um 1300.



Die hl. Elisabeth - Patronin der Kirche - hält eine Kirche in der Hand.



Auferstehung Jesu und Einzug der Seligen in das Himmlische Jerusalem

5. August 2008

Urlaub im Frankenwald

In der vergangenen Woche verbrachten wir fünf herrliche Urlaubstage im Frankenwald bei warmem und sonnigem Wetter. In der Folge einige Impressionen dieser Tage!



Nurn bei Steinwiesen auf 550 Meter Höhe hoch über der Ködeltalsperre




Unsere Berghütte am Waldesrand, weit weg von jeder Zivilisation, aber dennoch gemütlich und recht komfortabel




Der Blick weitet sich nach Süden zu den Berghöhen um Presseck...




... und nach Südwesten zu den Höhenzügen um Neufang.


Der Frankenwald (DVD)
Impressionen einer Landschaft





Ein Film von Otto Knopf und Johannes Martin
DVD, Laufzeit ca. 63 Min., 2005
ISBN 3-429-02720-9

Infos und Bestellung über Conventus Musicus oder im Fachhandel